*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

BERICHT
über die 6. Generalversammlung 2016

Die für 17:30 Uhr angekündigte Generalversammlung wurde nach der vorgeschriebenen Wartezeit um 18:00 Uhr eröffnet. Die Präsidentin, Frau Marika RADDA begrüßte die Teilnehmer (22 Mitglieder, 1 Gast) und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Sie gab bekannt, daß an der heutigen Versammlung drei neue Mitglieder anwesend sind. Zwei von ihnen sollen heute als Beirat/in in den Vorstand gewählt werden. Bericht der Präsidentin: Zunächst bedankte sie sich für das zahlreiche Erscheinen und stellte einleitend fest, daß das Jahr 2016 wieder sehr erfolgreich war. Die jeweilige Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen war erfreulich, was für uns ein Zeichen der Anerkennung unserer Aktivitäten bedeutet und gleichzeitig Motivation für das nächste Jahr ist. Die Rückmeldungen - vorwiegend per email - enthielten sehr viel Lob. Bei dieser Gelegenheit bat die Präsidentin all diejenigen, die ihren Mitgliedsbeitrag noch nicht bezahlt haben, dies für das Jahr 2016 und allfälliger früherer Jahre möglichst bald nachzuholen. Veranstaltungen im Jahr 2016:
10. Februar 2016:DONAU GALA 2016 im Palais Eschenbach - unser bereits traditioneller Gala Abend der drei Donauländer (Österreich-Slowakei-Ungarn) - in Kooperation mit der Kulturplattform Internationale Donauphilharmonie und dem Collegium Hungaricum Wien, mit ca. 220 Gästen.
24. März 2016:Anläßlich der angekündigten Bewerbung Budapests für die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2024 haben wir den ehemaligen Staatspräsidenten Pál Schmitt eingeladen, der gleichzeitig auch der Ehrenpräsident des ungarischen Olympischen Komitees, Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees und zweifacher Olympiasieger im Fechten ist. Als einer der Kompetentesten hat er uns die Argumente für die Zuteilung der Olympischen Sommerspiele 2024 in Budapest - anhand der konkreten Pläne erläutert. Diese Veranstaltung wurde gemeinsam mit der Botschaft von Ungarn organisiert und hat in deren Räumlichkeiten stattgefunden. Die Entscheidung über die Zuteilung dieser Olympischen Sommerspiele fällt am 11. Sept. 2017.
11. April 2016:Aus Anlaß des 60. Gedenkjahres des Volksaufstandes und Freiheitskampfes in Ungarn 1956 haben wir Herrn Prof.Dr.Michael GEHLER eingeladen, er war Professor für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck, wo wir ihn seinerzeit kennengelernt haben, Er hat uns sein Buch “UNGARN 1956”, das er gemeinsam mit dem Jahrhundertfotographen Prof.Erich LESSING herausgegeben hat, unter großem Beifall präsentiert.
22. April 2016:Gemeinsam mit der Kulturplattform Internationale Donauphilharmonie und mit Unterstützung der Österreichischen Lotterien GmbH, die das ORATORIUM in der Österreichischen Nationalbibliothek finanziert haben, konnten wir im Rahmen einer Soirée die kaum bekannten Werke und Lieder von Dipl.Ing. Graf Imre SZÉCHENYI - dem unbekannten Komponisten, vorstellen. Moderiert wurde die Soirée vom Senior der Familie, Graf Kálmán SZÉCHÉNYI. Unter den zahlreichen Gästen konnten wir ca. 20 Familienmitglieder begrüßen, die aus Wien, Salzburg, Innsbruck und sogar aus Stuttgart angereist waren.
3. Mai 2016:Im Rahmen unserer schon zur Tradition gewordenen Städtepräsentationen wurde die Stadt SZEGED vorgestellt, wohin wir nächstes Jahr fahren werden, und zwar wahrscheinlich vom 7.-9. Juli. Zu diesem Zeitpunkt finden die Freilichtspiele am Domplatz von Szeged statt, wo wir das Musical “Mamma Mia” besuchen werden.
3.-5. Juni 20163-tägige Wellness-Reise nach Bad HÉVÍZ. Unterwegs kehrten wir in den JELI Botanischen Garten ein, berühmt durch die riesigen Rhododendren-Park, wo wir zum Teil noch einige blühende Sträucher und Bäume sehen konnten. Nach einer kurzen Fahrt nahmen wir unser Mittagessen im Restaurant GULYÁS Csárda ein und setzten die Fahrt nach Hévíz fort. Am zweiten Tag wurden wir bei einer Führung in die Geschichte des Hévízer Thermal-Bade-Sees (größter biologischer Naturheilsee in Europa) eingeführt. Anschließend nahamen wir in KESZTHELY an einer Führung durch das Schloss FESTETICS teil. Der Nachmittag war den persönlichen Wellness-Programmen der Teilnehmer gewidmet. Am Abend wurden wir im REBLAUS Weinkeller erwartet, wo wir bei angenehmer Musik, reichlich bestückten kalten Platten und Verkostung verschiedener Weine den Tag in fröhlicher Stimmung abschließen konnten. Am dritten und letzten Tag fuhren wir entlang des Plattensees auf die Halbinsel TIHANY zur Benediktinerabtei. Der Abt des Klosters, Dr. Richard KORZENSZKY führte unsere Gruppe durch die Abtei, wo wir auch die kleine Wohnung von König Karl und Königin Zita (mit dem damals kleinen Otto von Habsburg) bei der Flucht aus Ungarn Station gemacht haben, sehen konnten. Nach dem Mittagessen im Restaurant ECHO fuhren wir in Richtung Wien nachhause, wo wir planmäßig und in bester Laune, allerdings bei strömendem Regen ankamen.
15. Okt. 2016:Dritter Wiener Ungarnball im Palais Eschenbach, an dem wir heuer einen Wiener Walzer-Wettbewerb durchgeführt. Innsgesamt 10 Paare haben teilgenommen, wobei wir für die Durchführung und Moderation des Wettbewerbs wieder den bekannten Dancing-Star-Gewinner und -Juror, Europa- und Weltmeister in lateinamerikanischen Tänzen Balázs EKKER mit seiner Gattin Alice gewinnen konnten. Jurymitglieder waren Frau Mag.Maria MOLNÁR, Direktorin des Collegium Hungaricum Wien und Dipl.oec.Balázs KOVÁCS, Direktor des Ungarischen Tourismusamtes in Wien.
9. Nov. 2016:Podiumsdiskussion gemeinsam mit dem Collegium Hungaricum: „Digitalisierung von Kunst und Kultur - Fluch oder Segen?“ Wir haben wieder namhafte Diskutanten auf’s Podium gebeten, so u.a. zwei Museumsdirektoren (MAK Museum für Angewandte Kunst, vom Heeresgeschichtlichen Museum, eine malende Künstlerin und den Vorstand und Geschäftsführer der Qualysoft Group, die sich alle besonders intensiv mit der Digitalisierung von Bildern aller Art beschäftigen. Moderiert wurde die Diskussion von Mag.Dr.Michael MACEK.
Bericht der Finanzreferentin über das Jahr 2015: Frau Evelyn SCHEIDL, in der Doppelfunktion als Generalsekretärin und Finanzreferentin berichtete über die Finanzgebarung des Clubs im Jahr 2015. Erfreulicherweise konnte trotz der vielen Veranstaltungen (wobei einige erhebliche Kosten verursachten) der Club positiv bilanzieren. Bericht der Rechnungsprüfer: Herr Ferenc STEIP und Mag.Gábor SZABADOS führten die Finanzprüfung durch. F. STEIP berichtete, daß die Buchhaltung für sachgemäß, fachmännisch und klar übersichtlich befunden wurde. Die Einnahmen und Ausgaben waren gut strukturiert zusammengestellt, alles war insgesamt in bester Ordnung. Beide Rechnungsprüfer zollten der Finanzreferentin, Frau E.SCHEIDL, gleichzeitig aber auch dem gesamten Vorstand große Anerkennung für die gute Organisation der diversen Veranstaltungen, was die Teilnehmer auch mit Beifall bestätigten. Anschließend wurde die Entlastung des gesamten Vorstandes empfohlen, worauf die Generalversammlung den Antrag einstimmig angenommen hat. Aufnahme der neuen Vorstandsmitglieder: Zunächst stellte sich Frau Anita GOSZTOLA vor: sie war 25 Jahre lang im Tourismusbereich tätig, organisierte in verschiedenen Städten in Ungarn Weinfeste, Rundreisen in Zusammenarbeit mit führenden Hotels in Ungarn und hat ihr Reisebüro im bekannten Wellness- und Badeort Bükk. Sie träumte jedoch immer schon davon, etwas Neues zu unternehmen und hat Anfang September begonnen, ihren Traum in Wien zu verwirklichen. Sie eröffnete im Oktober im Zentrum Wiens (Franziskanerplatz Nr.6) den ersten “Wiener Christmas Salon”. Die großen und kleinen Gäste wurden bei der Eröffnung vom echten finnischen Weihnachtsmann (Joulupukki) begrüßt und fanden auf zwei Ebenen entzückend und geschmackvoll eingerichtete Räumlichkeiten. Durch die vielen hübschen Weihnachtsartikel kann man eine besinnliche und feierliche Atmosphäre genießen. Neben dem Verkauf werden auch regelmäßige Konzerte, Workshops veranstaltet. (www.wienerchristmassalon.at) Anschließend stellt sich Zoltán NAGY vor, der seit ca. 17 Jahren in Österreich lebt und seit 10 Jahren sein eigenes Immobilienmaklerbüro leitet. Er hat drei Angestellte und seine Klienten können in zwei Sprachen (deutsch und ungarisch) ihre Wünsche und Vorstellungen äußern. Seine Seriosität und Verläßlichkeit hat er in all den Jahren mit Erfolg beweisen können. (www.nagyimmobilien.at) Die Präsidentin stellte den Antrag, beide in den Vorstand aufzunehmen, worauf die Generalversammlung einstimmig und mit Beifall zustimmte. Pläne für das Jahr 2017: Herr Stefan RADDA, als Schriftführer, stellte die Pläne für das Jahr 2017 vor.
13. Febr. 2017DONAU GALA im Palais Eschenbach - unser traditioneller Gala Abend der Donauländer Slowakei, Tschechien und Ungarn - gemeinsam mit dem Österreichischen Gewerbeverein und der Kulturplattform Internationale Donauphilharmonie
7. März 2017SOIREE - Liederabend (verbunden mit Literatur) mit der Opernsängerin Andrea van der SMISSEN - in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum
29. März 2017Georg HABSBURG-LOTHRINGEN - 150 Jahre Ausgleich Österreich-Ungarn (1867-2017) - in Kooperation mit der Botschaft von Ungarn und der Paneuropabewegung Österreich
2.,3., oder 4. Mai 2017Buchpräsentation und Gespräch: „Immer gut für einen Bariton“ Clemens UNTERRAINER von der Staatsoper Wien - in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum
27. Mai 2017Gulyás Festival im Donaupark (mit aktiver Beteiligung des Club Pannonia)
13. oder 20. Juni 2017Städtepräsentation: Hauptstadt Ungarns BUDAPEST
7.-9. Juli 20173-tägige Kultur-Reise nach SZEGED mit Besuch des Musicals “Mamma Mia” im Rahmen der Freilichtspiele am Domplatz. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Präsidentin vorsorglich bereits 25 Karten für die Reisegruppe reserviert.
19. oder 21. Sept. 201725 Jahre Club Pannonia, Festveranstaltung in der Botschaft von Ungarn
Anf./Mitte Okt. 2017Unsere erste grenzüberschreitende DONAU GALA (in Bratislava/Pozsony). Ein Gala Abend der Donauländer Slowakei, Tschechien und Ungarn gemeinsam mit dem Ungarischen Kulturinstitut Bratislava und der Kulturplattform Internationale Donauphilharmonie
3.Okt.Woche 20174. Wiener Ungarnball im Palais Eschenbach mit dem weltberühmten Ballett aus Györ
Mitte Nov. 2017Podiumsdiskussion - Kunst und Kultur im Tourismus
Mitte Dez. 2017Generalversammlung 2017 - anschließend Advent-Abend
Die genauen Termine der in Planung befindlichen Veranstaltungen werden rechtzeitig auf unserer Homepage (www.club-pannonia.at) bekanntgegeben. Darüber hinaus werden die Einladungen allen Mitgliedern und Freunden rechtzeitig per Mail bzw. per Post zugesandt. Darüberhinaus können Sie sich auf unserer Homepage laufend über die Berichte (samt Fotos) unserer Veranstaltungen informieren. Anschließend begann der gemütliche Adventabend, wobei die vielen mitgebrachten und köstlichen Weihnachtsbäckereien sowie der Punsch zur langanhaltenden guten Stimmung beitrugen.

Schriftführer: Stefan Radda

Wien, 17. Dezember 2016

Fotos von Ildikó PUMMER