*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

Bericht über die Städtepräsentation „Bad Hévíz“

Die Städtepräsentation ist seit Jahren ein Fixpunkt im Programm des Club Pannonia und erfreut sich einem immer größeren Interesse. Die Präsidentin des Club Pannonia begrüßte gleich zu Beginn Herrn Mag.Kristóf VIOLA als Vertreter des Hauses Balassi Institut - Collegium Hungaricum und Kooperationspartner dieser Präsentation und Herrn Dipl.Oec. Balázs KOVÁCS, Direktor des Ungarischen Tourismusamtes in Wien als weiteren wichtigen Kooperationspartner. Zur Präsentation kamen aus Bad Hévíz Frau Laura HORVÁTH-SARRÓDI von der Nonprofit Tourismus GmbH, OA Dr.László SZAKONYI (Internist und Facharzt für Rheumatologie am Szent András Rheuma-Krankenhaus) und Frau Márta VAJDA (Heilgymnastin). Sie und die zahlreich erschienen Gäste wurden von der Präsidentin des Club Pannonia, Frau Marika Radda ebenfalls herzlich begrüßt. Herr Direktor Dipl.Oec. KOVÁCS bedankte sich in seinen Begrüßungsworten für die bisherige gute Zusammenarbeit mit dem Club Pannonia und hob die Wichtigkeit dieser Städtepräsentationen hervor. Er berichtete über die erfreuliche Tatsache, daß auch immer mehr jüngere Interessenten nach Bad Hévíz kommen. Frau Laura HORVÁTH-SARRÓDI - die übrigens jedem Teilnehmer ein kleines Säckchen mit „Badesalz mit Hévízer Heilschlamm“ als Geschenk mitbrachte - begann mit der Präsentation und hob die Wichtigkeit des größten Thermal-Heil-Badesees der Welt hervor. Sie erwähnte die Vorteile der 200-jährigen Tradition und berichtete, daß von den jährlichen 1 Mio Nächtigungen sehr viele Stammgäste gerne immer wieder zurückkommen. Drei dieser Stammgäste aus Wien, die ebenfalls seit vielen Jahren nach Hévíz fahren, erzählten von ihren Therapie-Erfolgen und über das abwechslungsreiche Angebot der Stadt sowohl im kulturellen als auch im gesellschaftlichen Bereich, wobei die Vielfaltigkeit der medizinischen Betreuung im Vordergrund steht. Über diese medizinische Vielfalt berichtete OA Dr.László SZAKONYI sehr lebhaft und amüsant über die doch hochspezifischen Therapie-Methoden. Die vier wichtigen Gruppen, nämlich die Balneo-Therapie, die komplexe Physiotherapie, die primäre Prävention und das Reaktivierungsprogramm nutzen die gegebenen einzigartigen Eigenschaften des Thermal-Heil-Badesees inkl. der Wirkung des berühmten Heilschlammes. Durch die wissenschaftlich belegten Methoden und die Anwendung der neuesten Erkenntnisse der Hydro- und Inhalationstherapie können zahlreiche Indikationen erfolgreich behandelt werden. Die beeindruckende Art seiner Präsentation erweckte bei einigen Teilnehmern die Lust auf einen Besuch in Bad Hévíz. Dr. SZAKONYI führte das mitgebrachte neuartige und modernste Massagegerät „Spineliner“ vor, wobei am Ende der Präsentation viele Teilnehmer an diesem Gerät mit Hilfe der Heilgymnastin, Frau Márta VAJDA, gleich eine kurze Schnupper-Massage genießen konnten. Inzwischen wurde das Sandvich-Buffet eröffnet und so konnten die aus Hévíz mitgebrachten Pogácsa und der „Wein des Jahres der Stadt Héviz“ konsumiert und die vorgebrachten Argumente für einen Besuch in Bad Hévíz noch lange lebhaft diskutiert werden.

                                                                                                          Stefan Radda Schriftführer

Einladung