*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

Bericht über die Buchpräsentation „Ein Stürmer in der Politik“ Viktor Orbán

Am 18. März veranstaltete der Club Pannonia als Erster die Buchpräsentation, bei welcher die in deutscher Sprache erschienene VIKTOR ORBÁN-Biographie „Ein Stürmer in der Politik“ des polnischen Journalisten Igor JANKE vorgestellt wurde. Die Präsidentin des Clubs, Frau Marika RADDA, konnte aufgrund des großen Interesses im VHS-Veranstaltungszentrum am Wiener Praterstern unerwartet viele Gäste begrüßen. Als ersten begrüßte sie S.E. Vince SZALAY-BOBROVNITZKY, Botschafter von Ungarn in Wien, weiters S.E. Mag.Artur LORKOWSKI, Botschafter der Republik Polen in Wien und Herrn Prof.Dr.Reinhard OLT, ehemaligen Korrespondent der Frakfurter Allgemeienen Zeitung und zu ihrer besonderen Freude den Autor des Buches selbst, Herrn Igor JANKE, den sie kurz in polnischer Sprache begrüßte. Ebenso herzlich wurde Frau Mag.Dr.Liliane NIESIELSKI als Dolmetscherin begrüßt, die übrigens seit vielen Jahren Mitglied des Club Pannonia ist.

Im Publikum konnten weiters begrüßt werden:

Dr.Gergö SZILÁGYI, Botschaftsseretär an der Botschaft von Ungarn
Rainhard KLOUCEK, Generalsekretär und Chefredakteur der Paneuropa Bewegung Österreich
Mag.Alexa LIPKA vom Balassi-Insituts Collegium Hungaricum in Wien
János SCHENK vom Schenk-Verlag GmbH (Herausgeber)
Christoph HARTIG, Generalsekretär des RUNDEN TISCHES der ungar.Organisationen in Österreich
Szilvia MENTSIK, Präsidentin des Vereins für ungarischen PädagogenInnen in Österreich (AMAPED)
Nicht zuletzt wurden die anwesenden Korrespondenten, Medien, der ORF, HIR TV sowie DUNA TV begrüßt.

Frau Radda erwähnte in Ihrer Begrüßungsrede, daß das Buch keine herkömmliche Biographie sei, wie man es gewohnt ist, sondern bereits jetzt auf dem besten Wege ist, ein Bestesteller zu werden. Dieses Buch wurde sowohl von den Kritikern der rechten als auch der linken Seite mit Anerkennung aufgenommen, sodaß man es den Sympathisanten aber auch den Gegners wärmstens empfehlen kann. Nach Ansicht der Kritiker Igor Jankes, ist es ihm gelungen, ein realistischen Bild des fußballbegeisterten ungarischen Ministerpräsidenten zu zeichnen, das keinesfalls auch kritische Töne vermissen läßt. Das Buch ist die Bipographie eines packenden Politikers und eines konservativen Querdenkers. Der polnische Journalist Igor JANKE bezeichnet Vikor ORBÁN als einen, ja wenn nicht DEN aufregendsten Politiker Europas. Sie wünschte einen spannenden Abend und bat den Botschafter von Ungarn um seine Begrüßungsworte.

S.E. Vince SZALAY-BOBROVNICZKY war ebenfalls sehr erfreut über das große Interesse und die vielen Besucher. Er bedankte sich bei der Präsidentin des Club Pannonia für die Organisation dieser Buchpräsentation. Er erzählte u.a. über seine Bekanntschaft mit dem Ministerpräsidenten Viktor ORBÁN und über gemeinsame Besuche sowohl in der Münchener Staatskanzlei, als auch über das freundschaftliche Treffen mit dem österreichischen Bundeskanzler FAYMANN in Wien. Er stellte fest, wie freundschaftlich das Verhältnis zwischen Österreich und Ungarn ist.

Mit Hilfe der Dolmetscherin, Frau Mag.Dr.Liliane NIESIELSKA, fand das anschließende Gespräch zwischen dem Moderator, Prof.Dr.Reinhard OLT und dem Autor Igor JANKE statt. Prof.R.OLT stellte in kurzen Sätzen den journalistischen Werdegang des polnischen Autors Igor JANKE dar. Mit hervorragend vorbereiteten Analysen und Fragen zum Buch entwickelte sich ein sehr interessantes und informatives Frage-Antwort-Gespräch. Durch die ausführlichen Antworten des Autors konnte man zum Teil kurze aber bemerkenswerte Einblicke in das Leben Viktor ORBÁNS gewinnen, wobei nicht nur lobende Bemerkungen zur Persönlichkeitsentwicklung ORBÁNS gefallen sind. Er zeigte sich über die groben, unqualifizierten und untergriffigen medialen Angriffe gegenüber den Ministerpräsidenten Viktor ORBÁN sehr entrüstet und lehnte diese entscheidend ab. Er sagte, solche mit Unwahrheiten und Unterstellungen begründete Pressemeldungen entbehren jeglicher journalistischer Ethik – worauf er vom Publikum spontan großen Beifall erhielt. Zum Abschluß stellte Prof.R.OLT fest, daß dieses Buch nicht ohne Grund sowohl in Polen als auch in Ungarn mit großem Interesse aufgenommen wurde. Aufgrund der sehr spannend geschriebenen und des informativen Inhaltes wegen ist das Buch auch im deutschsprachigen Raum unbedingt lesenswert.

Nach einigen Fragen aus dem Publikum bedankte sich S.E. Vince SZALAY BOBROVNICZKY für das informative Gespräch und bat – auch im Namen des Club Pannonia – zum Bufet.

Die vom SCHENK-Verlag bereitgestellten Bücher konnten vor Ort erworben werden und wurden auf Wunsch vom Autor signiert.

EINLADUNG                                                                                                   Schriftführer: Stefan Radda