*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

Städtepräsentation Budapest
(in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum Wien)

am 15. Mai 2019 im Collegium Hungaricum Wien

Der Club Pannonia präsentierte in Zusammenarbeit mit dem Collegium Hungaricum in Wien im Rahmen der 10. Folge ihrer Veranstaltungsreihe „Städtpräsentationen“ diesmal die Hauptstadt Ungarns BUDAPEST, Gewinner des BED (Best Europaen Destination 2019) sowie Sporthauptstadt Europas 2019.

Zuerst begrüßte der Direktor des Collegium Hungaricums, Mag. Anzelm Bárány die Gäste und erwähnte einige berühmte ungarische Schriftsteller, Regisseure, Politiker, Sportler, Musiker und Ökonomen, die in Budapest geboren sind.

Anschließend begrüßte die stellvertretende Präsidentin des Club Pannonia, Mag. Anita Gosztola das Publikum. Sie ist selbst Tourismusmanagerin, so konnte sie den Vortrag sehr professionell einführen.

Der Titel des Vortrages von Mária Pap, der Leiterin der Abteilung Budapest Tourismus war „Brillantes Budapest – Kulturelle und touristische Neuigkeiten in der ungarischen Hauptstadt“.

Sie betonte, dass seit 2010 eine deutlich steigende Tendenz zu beobachten ist: 91,2 % Erhöhung der Gästezahl und 85 % Erhöhung der Anzahl der Übernachtungen in Budapest.

2018 war ein Rekordjahr im Tourismus der ungarischen Hauptstadt. Die meisten Gäste kamen aus dem Vereinigten Königreich, aus der Vereinigten Staaten, sowie aus Deutschland .

Das drittgrößte Parlamentsgebäude der Welt, das Café New York, die größte Synagoge Europas, der Schrein von Gül Baba, Europas nördlichste islamische Grabstätte wurden ebenso betont. Auch andere UNESCO-Weltkulturerbestätten, wie das Museum der Bildenden Künste neben dem Stadtpark sowie die Nationalgalerie wurden gezeigt. Auch das Budapester Sommerfestival wurde vorgestellt und beworben.

Budapest ist die einzige Metropole der Welt mit 123 natürlichen Quellen und Brunnen. Das meistbesuchte ist das Széchenyi-Heilbad.

Frau Mária Pap sprach auch über die Restaurants und Hotelentwicklungen. Unter den interessanten Verkehrsmitteln wurden die Millennium U-Bahn und der Schwimmbus erwähnt.

Großartige Reiseziele in der Umgebung wie Szentendre, Visegrád, Esztergom und Gödöllő wurden ebenfalls erwähnt.

Mária Pap referierte auch über ihre Arbeit in der Budapest Festival und Tourismuszentrale (BFTK). Es ist eine offizielle strategische Organisation für das Tourismus Management von Budapest. Es gibt in der Stadt mehrere Budapest Info Points und sie stellte auch die Budapest Card vor. Am Ende ihres Vortrages zeigte sie einige Imagefilme über Budapest und Ungarn.

Als Abschluss der Veranstaltung trug Csilla Fazekas, die als Stipendiatin in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen ihrer Tätigkeit beim Runden Tisch der ungarischen Organisationen auch bei den administrativen Arbeiten des Club Pannonia zur Seite stand, gemeinsam mit dem Gitaristen Péter Pap, als Abschiedsgeschenk an den Club drei Lieder in ungarischer Sprache vor. Die Ehrenpräsidentin des Club Pannonia bedankte sich spontan bei Csilla für ihre ausgezeichnete und hilfreiche Arbeit.

Schriftführerin: Csilla Fazekas

Fotos von Csilla Fazekas

Einladung