*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

Bericht über die 7. Folge der Veranstaltungsreihe:
Städtepräsentation – SZEGED

In der Veranstaltungsreihe „Städtepräsentation“ kam auf Einladung des CLUB PANNONIA diesmal die drittgrößte Stadt SZEGED in Südost-Ungarn an die Reihe. Zu unserer großen Freude kamen Vertreter aus dem Szegeder Tourismusbereich, aus der Festivalorganisation sowie Mitglieder des Tanz- und Kammerorchesters Szeged, die viele kulinarische Köstlichkeiten aus ihrer Region mitgebracht haben.

Als Leiter der Delegation und Fachreferent der Tourismus Nonprofit GmbH bedankte sich Herr Dr. Antal POLGÁR für die Einladung zu dieser virtuellen Reise und begrüßte die Gäste. Gleich anschließend wurde mit einem viel bejubelten feurigen Csárdás, begleitet von einer eigenen Musikkapelle, für gute Stimmung gesorgt.

Im Namen des Club Pannonia begrüßte die Präsidentin, Frau Marika RADDA die Delegation aus Szeged und die anwesenden Mitglieder und Freunde und dankte der Direktorin des Collegium Hungaricums, Frau Mag. Maria MOLNÁR für die Möglichkeit, diese Präsentation gemeinsam durchführen zu können. Seitens des Ungarischen Tourismusamtes Wien betonte Direktor Dipl.Oec.Balázs KOVÁCS in seiner Grußrede die Wichtigkeit solcher Städtepräsentationen mit einer anschließenden Reise dorthin, wodurch ein objektives Bild über die Schönheiten Ungarns geboten werden kann.

Herr Dr. Antal POLGÁR stellte mit Hilfe von Lichtbildern die Sehenswürdigkeiten der Stadt SZEGED und auch ihrer Partnerstadt Szabadka (Subotica) ca. 40 km über der Grenze vor. In seinem Vortrag gab er auch einen ausführlichen historischen Rückblick. Er erwähnte, daß die Stadt nach dem verhehrenden Hochwasser im Jahre 1879 durch den Fluss Tisza (Theiß) einen rasanten architektonisch bemerkenswert raschen Wiederaufbau erfuhr. In Szeged befindet sich eine der großen Universitäten Ungarns sowie traditionelle kirchliche Bauten. Bekannt sind auch die für den Ruder-, Kajak- und Kanusport geschaffenen Wettkampfanlagen, wo bereits des öfteren Europa- bzw. Weltmeisterschaften stattfanden.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen auch die vielen in verschiedenen Baustil errichteten wunderschönen Gebäude und Paläste, die heute im schönsten Glanz erstrahlen. Zwischen den einzelnen Vorträgen wurden dem Publikum zur Unterhaltung weitere feurige Tänze vorgeführt.

Über die Freilichtspiele und das Szegeder Festival berichtete die Pressereferentin, Frau Barbara FÁBIÁN, mit Bildern und zeigte einen Videofilm (moderiert vom künstlerischen Leiter des Festivals Gyula Harangozó) über die großartig ausgebaute Freilichtbühne auf dem Domplatz (so groß wie der Markusplatz in Venedig), die durch die moderne Anlage für die Choreographien der Oper-, Operetten- und Musicalwelt bzw. verschiedensten Theaterstücke benützbar ist.

Zum Abschluss der Präsentation traten die Künstler des Tanz- und Kammerorchesters Szeged in Aktion und zeigten zur Freude des Publikums noch einmal ihr professionelles Können, wofür sie mit großem Applaus belohnt wurden. Davor bat der Delegationsleiter Dr. Antal POLGÁR die Gäste zum kulinarischen Bufé mit speziellen Getränken aus ihrer Region Szeged und Umgebung (Villány) ein. Frau Radda bedankte sich für diesen überaus informativen und künstlerisch bemerkenswerten Abend und versprach, mit den Mitgliedern und Freunden des CLUB PANNONIA im nächsten Jahr Szeged zu besuchen, um all die gesehenen Schönheiten der Stadt auch live zu erleben.

Beim Bufé wurden erfreulicherweise bereits die ersten Anmeldung zur Reise getätigt.

Stefan Radda
Schriftführer

Fotos von Ildikó PUMMER

Fotos von Tünde MIKLÓS

Coming Soon

Video von Dkfm.Dominik LOSS

Einladung