*Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei einer unserer nächsten Veranstaltungen! Anmeldung unter club-pannonia@aon.at oder Tel. 0676-334 2980*

BERICHT
über die 5. Generalversammlung 2015

Die für 17:30 Uhr angekündigte Generalversammlung wurde nach der vorgeschriebenen Wartezeit um 18:00 Uhr eröffnet. Die Präsidentin, Frau Marika RADDA begrüßte die Teilnehmer (20 Mitglieder und 3 Gäste) und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

Sie teilte mit, daß der Club im heurigen Jahr 9 neue Mitglieder gewonnen hat, wovon 6 anwesend waren – sie wurden namentlich vorgestellt und besonders herzlich mit Beifall begrüßt. An dieser Stelle wurde unserem Mitglied, Herrn Dr. Rudolf GÜRTLER mit großem Applaus zur höchsten ungarischen Auszeichnung gratuliert, die ihm vom ungarischen Staatspräsidenten Dr. János ÁDER überreicht wurde.

Bericht der Präsidentin:

Einleitend wurde festgestellt, daß das Jahr 2015 wieder eine sehr positive Entwicklung genommen hat. Die jeweilige Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen war erfreulich hoch, was für uns ein Zeichen der Anerkennung unserer Aktivitäten bedeutet. Auch die Rückmeldungen waren erfreulicherweise überaus positiv und motiviert den Vorstand in diesem Sinne weiterzumachen.

Veranstaltungen im Jahr 2015:

16. Februar 2015DONAU GALA 2015 - En Gala Abend der drei Donauländer (Österreich-Slowakei-Ungarn) mit sagenhaften 250 Gästen, wo wir doch mit max.100 gerechnet haben. Die Rückmeldungen waren ebenfalls sehr positiv.
21. April 2015Städtepräsentation: Wellness-Ort BAD-HÉVÍZ nahe am Plattensee mit dem größten Thermal-Heil-Badesee der Welt.
26.-28. Juni 20153-tägige Erlebnisreise nach MISKOLC, in die am ältesten (seit 70.000 Jahren!) bewohnte Ortschaft mit seinem weltberühmten Mineralwasser-Höhlen-Thermalbad Europas. Wir haben auch die Burg in DIÓSGYÖR, die Weinberge von TOKAJ besucht und auf der Rückreise im Künstlerstädtchen SZENTENDRE Halt gemacht.
Juli / AgustSommerpause
22. Sept. 2015Wir haben zu einer Buchpräsentation eingeladen, wo wir eigentlich als Sponsoren aufgetreten sind (wohlbemerkt ohne das Club-Budget zu belasten). Diese Buchpräsentation hat CENTROPE organisiert und das Buch mit dem Titel: “Grüne Grenze in Centrope” im 3. Wiener Gemeindebezirk vorgestellt.
3. Okt. 2015Der 2. Wiener Ungarnball im Palais Eschenbach, an dem wir heuer einen Csárdás-Wettbewerb eingeplant haben, ist auch sehr gut angekommen, wobei wir für die Jury namhafte Persönlichkeiten gewinnen konnten. Bei der Organisation wurde eng mit dem Verein der Ungarischen Studenten in Wien zusammengearbeitet, es haben auch über 50 Studenten teilgenommen, insgesamt sind über 200 Gäste gekommen sowohl aus verschiedenen österr. Bundesländern als auch aus Ungarn.
14. Okt. 2015Festveranstaltung “200 Jahre Wiener Kongress”, gemeinsam mit der Ungarischen Botschaft, der Paneuropabewegung Österreich und der Kulturplattform Internationale Donauphilharmonie mit über 200 Gästen. Festredner war Karl von Habsburg-Lothringen.
9. Nov. 2015Podiumsdiskussion: „Die Bedeutung von Kunst und Kultur für die Gesellschaft“ gemeinsam mit dem Collegium Hungaricum. Als Diskutanten konnten wir wieder namhafte Persönlichkeiten gewinnen, u.a. zwei Museumsdirektoren (aus dem MAK - Museum für Angewandte Kunst, den Generaldirektor des Heeresgeschichtlichen Museums, den Kulturbetriebsleiter des Stiftes Klosterneuburg und zwei bekanante Künstlerinnen, um nur einige zu nennen.
Über die Details all dieser Veranstaltungen kann man sich auf www.club-pannonia.at näher informieren.

 
Frau Radda kündigte an, daß aufgrund der vermehrten administrativen Aufgaben der Vorstand 1-2 geeignete Persönlichkeiten in den Vorstand kooptieren wird. Gleichzeitig bat sie die Mitglieder, auch weiterhin an den Veranstaltungen teilzunehmen, denn an der Zahl der Teilnehmer kann der Vorstand den Erfolg seiner Arbeit messen.

Sie dankte für die bisherigen, teils großzügigen Einzahlungen und bat alle anderen um die Begleichung der Mitgliedsbeiträge.

Bericht der Finanzreferentin über das Jahr 2014:

Frau Evelyn SCHEIDL, in der Doppelfunktion als Generalsekretärin und Finanzreferentin berichtete über die Finanzgebarung des Clubs im Jahr 2014.

Naturgemäß haben die Veranstaltungen – je nach Charakter und Größe – unterschiedlich hohe Finanzierungen erfordert. Trotz wachsender Ausgaben konnte das Jahr 2014 insgesamt jedoch positiv bilanziert werden.

Bericht der Rechnungsprüfer:

Herr Ferenc STEIP und Mag. Gábor SZABADOS berichteten, daß die Buchhaltung sachgemäß, fachmännisch und klar übersichtlich war, wodurch die Prüfung wesentlich erleichtert wurde. Die Einnahmen und Ausgaben waren gut strukturiert zusammengestellt, alles war insgesamt in bester Ordnung. Beide Rechnungsprüfer zollten dem Vorstand große Anerkennung für die gute Organisation der diversen Veranstaltungen, was die Teilnehmer auch mit Beifall bestätigten.

Aus diesem Grunde wurde der Generalversammlung die Entlastung des gesamten Vorstandes empfohlen, worauf beide vorgetragenen Berichte und die empfohlene Entlastung einstimmig angenommen wurden.

Pläne für das Jahr 2016:

Herr Stefan RADDA stellte die Pläne für das Jahr 2016 vor. Dabei wurde vom Vorstand beschlossen, die DONAU GALA, die Städtepräsentationen, die Städtereisen unter dem Motto „Lerne Ungarn kennen“, die Podiumsdiskussionen und den „Wiener Ungarnball“ aus Tradition in der Planung fest zu verankern.

Er hob auch hervor, daß der persönliche Einsatz der Präsidentin und Generalsekretärin auch weiterhin für den Erfolg des Club Pannonia ein Garant ist.

10.Febr.:DONAU GALA 2016 im Palais Eschenbach
Anf. März:Olympische Sommerspiele 2024 in Budapest - warum nicht? (gemeinsam mit der Botschaft von Ungarn) Vortragender: ehemaliger Staatspräsident Ungarns und Mitglied des Ungarischen und Internationalen Olympischen Komitees, Pál SCHMITT.
Ende März:Buchpräsentation: “UNGARN 1956” von Univ.Prof.Dr.Michael GEHLER (Obmann der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) - mit Diskussion - im Rahmen einer Gedenk-Veranstaltung „60 Jahre Ungarn-Aufstand“
oder
Buchpräsentation: E.Szilveszter VIZI (ehemaliger Präsident der Ungarischen Akademie der Wissenschaften), Péter ERDŐ (Kardinal) und József SCHWEITZER † (Oberrabbiner) - „Glaube-Ethik-Wissenschaft“
22. April:Graf Imre SZÉCHENYI von Sárvár-Felsővidék (1825 - 1898) - Der unbekannte Komponist (gemeinsam mit den Solisten der Internationalen Donauphilharmonie) im Oratorium der Österreichischen Nationalbibliothek. Vortragender wird das Oberhaupt der SZÉCHENYI-Familie, Graf Kálmán SZÉCHENYI, sein.
Ende April:Städtepräsentation: drittgrößte Stadt Ungarns - SZEGED
3.-5. Juni:3-tägige Wellness-Reise nach BAD-HÉVÍZ mit dem größtenThermal-Heil-Badesee der Welt.
Ende Juni:Stift Klosterneuburg - exclusive Privat-Führung für Club-Pannonia-Mitglieder durch den Kulturdirektor des Stiftes.
Juli/August SOMMERPAUSE
Ende Sept.Österr.-Ungar.Wirtschaftsforum im Palais Eschenbach gemeinsam mit dem Österreichischen Gewerbeverein und der Botschaft v.Ungarn
26. Sept.Veranstaltung zum „Tag der europäischen Sprachen“
15. Oktober:3. Wiener Ungarnball im Palais Eschenbach
Ende Okt.:Podiumsdiskussion:
Digitalisierung von Kunst und Kultur - Fluch oder Segen?
Mitte Nov.100. Todestag von Kaiser (für Ungarn König) Franz Joseph - Festrede: Georg Habsburg-Lothringen

Die in Planung befindlichen Veranstaltungen werden mit den genauen Terminen rechtzeitig auf unserer Homepage (www.club-pannonia.at) bekanntgegeben. Für die erste Veranstaltung im Jahr 2016 steht bereits der 10. Februar für die DONAU GALA im Palais Eschenbach fest.

Budget für das Jahr 2016:

Das Budget für das Jahr 2016 wird in der Größenordnung ähnlich wie 2015 ausfallen.

Allfälliges:

Die Präsidentin bedankte sich bei all ihren Helfern während des Jahres, insbesondere bei Frau Evelyn SCHEIDL (Generalsekretärin und Finanzreferentin), bei Frau Ildikó (Tina) PUMMER für die schönen Fotos von den Veranstaltungen und bei Herrn Dkfm. Dominik Loss für das wunderbare Video (mit geschichtlichem Text ergänzt) von der Miskolc-Reise. Ebenso bedankte sie sich bei Frau Ing. Piroska SZÉKELY und Frau Elisabeth SCHNEIDER für die vielen köstlichen Weihnachtsleckereien. Zum Abschluss überreichte Frau Scheidl als Dank und Anerkennung der Präsidentin einen wunderschönen Blumenstrauß. Während des Beifalls wurde die Sitzung um 18:55 Uhr offiziell geschlossen.

Anschließend begann der gemütliche Adventabend, wobei die mitgebrachten köstlichen Weihnachtsbäckereien sowie der Punsch zur langanhaltenden guten Stimmung beitrugen.

Schriftführer: Stefan Radda

Wien, 17. Dezember 2015